Montag, 31. Dezember 2012

Rezept des Monats: Dezember'12

Frucht-Sahnetorte von Frau Otterich
Den Titel hab ich relativ unspezifisch gehalten weil es komplett egal ist, welche Früchte man nimmt, was man halt mag. Ich habe diesmal Pfirsiche genommen.
Generell ists auch egal, welche Rezepte man für die Kuchenböden nimmt, wenn ihr irgendwas erprobtes, idiotensicheres habt, nehmt das.

Zutaten Biskuitboden
450g Mehl
8 TL Backpulver
350g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
500ml Wasser
12 EL Pflanzenöl
Zubereitung:
Die trockenen Zutaten mischen, die flüssigen dazu geben und zu einem glatten Teig verrühren, dann in einer eingefetteten Springform bei 180°C für ca 20-25 Minuten backen.
Nach dem Backen abkühlen lassen und danach in zwei Hälften teilen.
Zutaten Mürbeteig
Da ich leider nur ein Rezept für Streuselkuchen hatte war die Teigmenge viel zu viel. Man kann den Rest einfrieren und irgendwann mal für Kekse oder Streusel benutzen. Oder wie ich einen widerlich dicken Tortenboden backen.
Die Menge der Zutaten habe ich geschätzt, also kanns gut sein, dass es immernoch zu viel Teig ist, einfach ausprobieren.

Zutaten Teig:
fast-fertige Torte
230g Mehl
150g Zucker
120g Margarine
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
Zubereitung:
Die Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu einem Teig kneten.
Sollte der Teig zu bröselig sein, einfach ein bisschen kaltes Wasser hinzugeben.
Danach eine Springform mit Backpapier auslegen und den Teig dünn darüber verteilen. Mit einer Gabel ein paar mal in den Teig stechen in der Hoffnung, dass er keine Blasen wirft und dann bei 190°C ca 15 Minuten backen, bis er leicht gebräunt ist.

Zutaten Füllung:
500 ml Fruchtsaft (in meinem Fall war es Aprikosensaft)
1 Pck. Vanillepuddingpulver
Für die Füllung wird einfach das Puddingpulver nach Anweisung gekocht bloß wird statt Wasser Fruchtsaft genommen.
Sonstige Zutaten
2 Packung vegane, aufschlagbare Sahne
1 Dose Pfirsiche (oder eben welche Früchte ihr nehmen wollt)
1 Glas Fruchtmarmelade (ich habe Aprikosenmarmelade genommen)
Zubereitung:
Nachdem ihr alles soweit vorbereitet habt (das heißt die Kuchenböden sind gebacken und abgekühlt) könnt ihr anfangen.
Zuerst bestreicht ihr den Mürbeteigboden mit Marmelade (dazu könnt ihr sie kurz in der Mikrowelle erwärmen, dann ists sie leichter zu verteilen) und legt den ersten Biskuitboden darüber.
fertige Torte
Damit das alles einfacher geht, könnt ihr einen Tortenring (oder aber den Ring der Springform, wenn ihr keinen Tortenring habt) um den Kuchen machen, dann ist es einfacher die einzelnen Schichten zu stapeln.
Dann schlagt ihr die Sahne auf und mischt etwas von der aufgeschlagenen Sahne mit dem Fruchtpudding (Mischungsverhältnis bestimmt ihr, bzw euer Geschmack) und gebt die Mischung auf den ersten Biskuitboden und legt darauf den nächsten Biskuitboden.
Das Obst lasst ihr abtropfen, schneidet es in flache Scheiben (also je nachdem welche Sorte Obst ihr nehmt ist das evtl nicht notwendig) und belegt danach den oberen Boden damit.
Danach wäre es klug, das ganze kalt zustellen für einige Zeit, weil sonst evtl die einzelnen Schichten auseinanderfallen, sobald ihr den Tortenring abnehmt.
Zuletzt müsst ihr nur noch die restliche Sahne auf der Torte verteilen und am Rand (am besten ordentlicher als ich) und fertig.
Danach sollte alles nochmal gut kalt gestellt werden, damit die Sahne fester wird und alles durchziehen kann.

My Favourite TV-Show: Malcolm mittendrin

Ja, diese Sendung hat es auf jeden Fall verdient, hier zu stehen. Auf jeeeeden Fall.

Ich hab keine Ahnung, wann ich das erste Mal "Malcolm mittendrin" gesehen hab. Das ist aber schon ziemlich lange her. Anfangs dachte ich "wow, naja eine Sendung über nen Jungen und seine jugendlichen Problem". Aber das ist definitiv mehr.

quelle: wiki
"Malcolm mittendrin" handelt von einer Familie bestehend aus Mutter Lois, Vater Hal, und den Söhnen(aufsteigendes alter) Jamie, Dewey, Malcolm, Reese und Francis und deren abenteuerlichen Abenteuern. Wie ihr an der Aufzählung sehen kann ist Malcolm das mittlere Kind. Er ist sehr klug und begabt und verdammt gut in der Schule. Manchmal wäre er gerne dumm wie sein älterer Bruder Reese, der scheinbar absolut kein Hirn besitzt. Das älteste Kind der Familie, Francis schafft es im Laufe der Sendung aufzusteigen vom den coolen großen Bruder der ständig Scheiße baut zum coolen großen Bruder einen Job und eine Freundin hat. Dewey ist mein absoluter Lieblingscharakter in der Sendung. Liegt wohl daran weil er einfach sonderbar ist. Das macht ihn mir sympathisch, weil ich...naja als ich klein war ziemlich sonderbar war.. und auch heute noch, so n bisschen. Hal ist ein viel zu guter Vater. Er ist das weniger aggressive Elternteil. Im Gegensatz zu der fiesesten Mutter aller Zeiten: Lois. Jamie ist das jüngste Baby der Familie. Zwar gibt es mehrere parallele Handlungsstränge aber im Grund geht es um das mittlere Kind Malcolm der mit seinem großen Intellekt hin und wieder krass überfordert ist.

Was mir immer an der Sendung gefallen hat, dass sie keinen 0815-Sitcom-Charakter hatte. Es gibt keine eingespielten Lacher und die Sendung wurde auch nicht vor einem echten Publikum aufgenommen. Anstattdessen bricht Hauptdarsteller Frankie Muniz(Malcolm) regelmäßig die vierte Wand: er spricht mit dem Zuschauer. Außerdem hat die Familie kein "happy happy joy joy"-image wie es früher in den 90ern war.... auch gibt es keine stumpfsinnigen gags, die maschinengewehrartig abgefeuert werden nur um den Zuschauer zum lachen zu zwingen. Ich weiß allerdings nicht mehr ob die Sendung im frühen nachmittagsprogramm am sonntag von pro7 ausgestrahlt wird, da ich sonntags eher gar kein fernsehen gucke. Ich hab viele Lieblingsfolgen, aber eine DER Lieblingsfolgen ist "Dewey's Opera" in welcher Lois eine neue Matratze kauft. Hal denkt dass die Matratze dazu da ist mehr Distanz zwischen ihn und Lois aufzubauen und weigert sich, darauf zu schlafen. Dewey ist von einer Oper, die er im Fernsehen sieht so gerührt und fühlt sich von seinen Eltern so dermaßen inspiriert, dass er eine Oper darüber schreibt.

ich bin mir sicher dass viele Leser nachvollziehen können, warum ich diese Serie diesen Monat gekrönt hab ;)


Sonntag, 30. Dezember 2012

Album der Woche, Folge 77: Derbe Lebowski - Remove Your Mask tape(2012)

Fick ja! Jetzt hat meine Anlage es zurückgespult und spielts zum zweiten mal ab.
Derbe Lebowski kommen aus Berlin und machen bekackten powerviolence. Ich bin sehr begeistert, von der Musik, von den Texten als auch von den Zwischenspielen. Denn die müssen meiner Meinung nach auch gut dazupassen. Musikalisch gibt es hier geknüppel mit zwei Arten von Gesang - leicht gepitchter geschrei und "Bauerngesang"(dödödödö, dödödödöd bölböböböbböbö!) marke ein zitat aus dem film schwarze schafe, das Intro sind sehr weise Worte aus dem Film "God Bless America" dem ich mir immer noch angucken muss...
Auch textlich ist man ziemlich fit. Na gut, für powerviolence braucht man keine marx-zitate sondern eher klare und verständliche texte darüber was einen anpisst(oder auch nicht). Meine favoriten sind "deceived", "circulus vitiosus(teufelskreis)", "gedankenlabyrinth", "coffee" und "ich mach wirbel in amerika". man kann die texte eigentlich ganz gut mitverfolgen, bloß hab ich wohl vorhin ne geringe aufmerksamkeitsspanne gehabt, sodass ich mich einmal anscheinend verlesen hab. es kann aber gut sein, dass ein song vertauscht oder gar nicht der text dazu steht. oder es ist n cover und deshalb gibts kein text dazu.... ich weiß es nicht - jedenfalls ist kein text für "selling protest" da. die zwischenspiele sind genial. hier gibts apocalypse now, klaus kinski am ausrasten, ein großartiges zitat aus dem film "schwarze schafe" und und und.

für musik, merchandise und so n schice - https://www.facebook.com/derbelebowski

9,75/10 Pfandflaschen

Geschichten, die keiner mag#18: Stricher und die Arbeitswelt, Teil III

Soso, diese Rubrik wird also symbolisch 18! Naja, wir wollen jetzt nicht lange fackeln, ergo weiter gehts mit den dritten Teil von "Stricher und die Arbeitswelt".

Wir haben aufgehört als ich in einen kleinen würzburger Café gearbeitet hab. Nun, irgendwann wurde der Schichtenplan massivst geändert und ich konnte als Schüler nicht mehr optimal mitarbeiten... ergo wurde ich zu meinen entlasten "gefeuert". Mein Vertrag wurde schlichtweg nicht mehr weitergeführt. Okay, das Jahr fing gut an. Ich bestand die Probezeit an der FOS nicht, und ich hatte keinen Job mehr. Ich lebte fortan nur noch von Resten meiner Gehälter, die ich irgendwie aufgespart hab. Naja und das war nicht besonders viel. In den Café bekam mein sein Gehalt in zwei Teilen ausbezahlt. Mitte des Monats einen Vorschuß und Ende des Monats den Rest. Da ich am Ende nicht mehr viel verdient hab, war das insgesamt ziemlich wenig. Ich meldete mich wieder an einer FOS an und fing langsam an einen Job zu such. en. Das Geld aufm Konto wurde dabei immer weniger und weniger. Irgendwann hab ich mein Konto ziemlich überzogen. Lastschriftenverfahren wurden nicht beglichen. Beiträge von 3-4 Euro wurden mit Gebühren überzogen sodass sie um die 30 Euro teuer wurden. Insgesamt hatte ich Schulden von 175,56. Die hab ich abbezahlt und von den Moment an hatte ich so wenig Geld, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen.

Aber irgendwann besorgte ich mir einen Job und das erste Gehalt deckte sogar den Minusbetrag aufm Konto ab. Aber erstmal war ich so scheißearm, weil ich 2 Monate auf meinen Gehalt warten musste. Richtig gelesen. Aber so ist das wenn man in einem Supermarkt arbeitet. Richtig gelesen. Ich beschaffte mir einen Job in einem Supermarkt. Schon wieder. Der Laden hieß wie der echte Name von Marilyn Monroe. Ergo können wir ihn an dieser Stelle Monroe nennen.

Puh. Krasse Scheiße. Eigentlich war es ganz einfach. Kassieren und Regale einräumen. Und den Laden aufräumen. Aber gottverdammt, das sollte man alles auf einmal können. Also keine drei Sachen, sondern zwei. Aber trotzdem. Meine Fresse. Ich musse kassieren. Die Mindestanzahl war 25 Produkte pro Minute nachdem man eingelernt war. Nachdem man eingelernt war sollte man 30 Produkte pro Minuten kassieren können. Das hat irgendwann auch funktioniert. Aber nicht am Anfang, nachdem man mir offensichtlich die falsche Art und Weise zu kassieren gezeigt hat. Die Kassiererinnen in Monroe lassen nämlich nichts vom Computer machen sondern rechnen alles im Kopf. Was auch ne ziemliche Leistung ist, weil alles sehr schnell gehen soll. Aber mir wurde gesagt: "Drück nach jeden Kunden immer "Pause"." Was für ein Schwachsinn, damit geht alles nämlich furchtbar furchtbar langsam. Aber egal, ich sollte ja auch gleichzeitig Sachen in die Regale einräumen. Was auch möglich ist. Es sei denn es ist n Haufen Kunden da und es wird nicht weniger. Da kannst du nicht ständig rumrennen und sachen einräumen. Aber dafür gabs absolut kein Verständnis. Was noch total bekloppt war: Der Laden befindet sich am Arsch von Würzburg. In einem anderen Gebäude, mit anderen Läden drin. Während andere Läden Samstags weit vor 20 Uhr geschlossen haben, waren ich und meine Kollegen die einzigen Idioten die bis 8 Uhr Abends rumgesessen haben und sich am Ende nur gelangweilt haben. Die seltsamen Gespräche werde ich auch nicht missen.

"Ey, einmal ne. Da war ich vier Tage wach und dann war ich hier und voll auf Amphe ne, und dann hab ich 2 Stunden für eine einzige Milchpalette gebraucht. Ich war so druff. Aber erzähls niemanden". Naja Pech. Meine Fresse. Aber eigentlich waren die Mitarbeiterinnen nett. Und die zwei Chefs auch.(der erste wurde aus unerklärlichen Gründen gefeuert). Und gottverdammt bin ich froh, dass ich gefeuert wurde. Weil ich bei einem sogenannten Testkauf ein Paar Sachen im Einkaufswagen des Testkunden übersehen hab. Schlecht für die Inventur. Was solls.

Ach ja oben stand ja, dass ich Schulden hatte, sie abbezahlt hab und dadurch auch Scheiße arm wurde. Eine perfekte Lösung für eine solche Situation ist das Teilnehmen an Experimenten. durch eine würzburger homepage bin ich immer wieder auf Versuchstermine gestoßen. Und es hat sich immer wieder gelohnt. Auf jeden Fall. scheißegal ob man mir den kopf mit einer speziellen kontaktpaste eingecremt hat, irgendwelche kontaktdrähte drangemacht um meine hirnströme zu messen. oder eine brennend heiße kassette an mein arm dran gemacht hat um den hitzeschmerz zu untersuchen. oder mich vor einen computer gesetzt hat, irgendwelche tasten drücken ließ und meine reaktionszeit getestet hat... fuck yeah, das macht tatsächlich spaß :D mittlerweile hab ich immer noch keine Arbeit. es ist ziemlich anstrengend sowohl schule als auch n job unter einen hut zu bringen. ich hoffe, dass die kindergeldbeantragung diesmal wieder klappt. ich habs satt den Überlebenskünstler zu spielen, ohne Scheiß.

so, dat wars!

Freitag, 28. Dezember 2012

Musikalische Recherchen, Folge 12: Stricher und die Musik, Teil VII

Okay, die letzte musikalische Recherche ist schon etwas her. Ich hatte zwischendurch nicht viel Zeit um mich auf ne unregelmäßig erscheinende Rubrik zu konzentrieren. Aber jetzt haben wir Ferien und ich habe Zeit, ergo fangen wir mal an.

Letztes Mal sprach ich über verschiedene Sparten des Hip-Hops. Diesmal gehts um mehrere Musikarten, die ich allesamt sehr gerne höre. Es geht heute größtenteils um "schwarze" Musik, sprich Gruftizeugs und Metal. Also fang ich jetzt mal an.

Metal. Im Volksmund auch "metl" und/oder "meddl"(in fränkischen raum sagt man das wohl so). Metal war irgendwie immer da. Nur war dieses Genre für mich nie von solch großer Bedeutung wie es jetzt ist. Als ich klein war und eines Tages meine Großeltern besucht habe, lief auch Metal im Fernsehen. Nur kann ich mich leider nicht erinnern, was es war. Die band sang sowas wie "waddawaddawaaaaah". Würde gerne wissen, was es ist. Ähem, also gut.

Als ich ungefähr 14-15 Jahre alt und bevor ich wirklich aktiv angefangen hab Misfits zu hören(und mich auch dementsprechend zu kleiden bzw. eine devilock zu tragen) hörte ich new-metal-kram und irgendwann entdeckte ich ...ähem...Slipknot und Cradle Of Filth. Irgendwann war ich echt beschämt darüber, aber mittlerweile höre ich beide Bands wieder gerne. Slipknot sind nach wie vor einfallsreich und jedes Album klingt anders. CoF sind eher für denn Spaßfaktor da. Später kam John Michael "Ozzy" Osbourne dazu. Und seine ehemalige Band Black Sabbath. Ich hörte mir im Müller nahezu alle CDs der beiden durch... ich hatte vor, komplette Diskographien durchzuhören. Das ist heutzutage übrigens (fast) immer noch so. Ich bin ein gottverdammter Komplettist geworden in nahezu allen Bereichen. Bevor ich schlafen gegangen bin, guckte ich "hell's kitchen" auf viva. Da lief noch gute Musik, was heutzutage wohl leider unmöglich ist. Ein gewisses Interesse an dunkler und morbider Musik war seitdem da...



...aber zwischendurch wurde ich älter, es kamen die ganzen anderen Sachen dazu. hardcore und punk. crust und anarchozeugs, grindcore, powerviolence usw. usf... und metal, new metal, wie auch immer das ganze benannt wurde kam stark ins abseits. aber irgendwann sprach der trend eine klare sprache. crust war wohl irgendwann mehr oder weniger out. die ganzen leute mit dread-mullets fingen an verschiedene arten des metals zu hören. oder sie hörten sie früher, bevor sie auf den crust-zug aufgesprungen sind. wasweißich. und schon waren metallica und slayer wieder präsent. metallica waren es für mich nämlich nicht mehr, seit ihrer flaute mit st. anger... aber nun waren sie wieder da. ich verbrachte wieder abende in youtube mit recherche und anhören von den big four und anderen thrash metal kram. ganz genau, die big four des thrash metals: metallica, slayer, anthrax und megadeth. wobei natürlich noch anderes metal-ähnliches zeugs dazu kam. zum beispiel die ganzen crossover thrash bands wie PC Deathsquad oder "neo-thrash",wie es in irgendwelchen spezialistenkreisen genannt wird wie Municipal Waste, Toxic Holocaust. Meine Fresse, das ist super Zeug, perfekt geeignet zum Zerstören fremden Eigentums. Achja, Kreator und Sodom kamen auch noch dazu. Destruction hörte ich seltsamerweise noch nie. Ach ja: Hirax!



Ich las ein paar Mal die Metal Hammer Zeitschrift als ich 15 war, oder so. Und ich bin zwar ein Korinthenkacker was Genres betrifft, aber solch eine krasse Korinthenkackerei wie in der Metal Hammer hab ich noch nie gesehen. Reicht es nicht in einem Review grob zu umschreiben was für Musik ne Band spielt? Nein, man muss natürlich dem ganzen noch ein Stempel aufdrücken und ein neues Genre erfinden und natürlich dazu schreiben. Wtf? Deshalb war ich sehr krass verwirrt von so Ausdrücken wie Technical Death Metal, Melodic Death Metal, Symphonic Metal... und als dann so sachen wie Porngrind und Goregrind dazu kamen, war der Ofen wohl aus. Ich glaub das war der Grund warum das ganze damals für mich uninteressant wurde. Aber je älter man wird desto vernünftiger(zumindest meistens) und schert sich einen Dreck um so was. Da ich grade auch Death Metal erwähnt hab. Hab mich nie sonderlich befasst. Aber wohl doch gehört, ohne es irgendwie kategorisiert zu haben. Sepultura habe ich zum Beispiel immer für ne Death Metal Band gehalten. Ich bevorzuge zwar die Max Cavalera Phase der Band, aber ein Paar Songs mit Derrick Green am Gesang kann ich mir doch auch manchmal geben. Naja mittlerweile machen die wohl auch kein Death Metal mehr, aber was solls. Entombed gehörten auch zu diesen Bands. "Wolverine Blues" wird immer noch oft abgespielt. Carcass(die am anfang übrigens ne discharge-cover-band waren und deren sänger/bassist Jeff Walker davor bei den Electro Hippies sang) lernte ich wesentlich später(vor ca. 2 jahren) kennen. "Heartwork" und "Room 101" sind immer noch in der dauer-rotation meines mp3-players. Noch später und zwar viel mehr später(vor einen jahr) kamen Bolt Thrower dazu. Ich war positiv überrascht von der Wucht und der negativen Kriegsthematik....



Black Metal. Ha. Da werden viele sich vor Ekel abwenden. Aber ja, das ist mein Winter-Soundtrack und das wird er bleiben. Ich hörte früher vereinzelt ein paar Sachen von Satyricon aber das war nicht wirklich das wahre. Ich hab jemanden kennengelernt, der mir viel von dieser Musik gezeigt hat. Ja, ich rede von Sir Stabalat der auch einige Sachen für diesen Blog geschrieben hat, ohne dass ihr das wisst, haha. Was für BM ich mag, das hab ich später für mich herausgefunden. Ich mags wenn er gut gemacht ist. Entweder muss es ganz meisterhaft klingen mit einem durchgehenden klangteppich und krächzgesang oder absout unterirdisch mit knüppelschlagzeug(aufgenommen in der kanalisation von Oslo, you know - trve norwegian black metal). Oder es ist was dazwischen - nicht zu melodiös und nicht zu hart. Oder mit motörhead-einflüssen. So gut wie alles ist gut mit Motörhead-Einflüssen. Besonders gut gefällt mir "True Norwegian Black Metal" wie Watain, Taake, Svarttjern und Urgehal. Auch ältere Semester sind bei mir präsent. Damit meine ich Celtic Frost, Hellhammer, Bathory, Emperor, einiges von Mayhem und Darkthrone. Alles von Darkthrone. Ich mag alles von Darkthrone. Egal ob Death Metal, Black Metal oder neuerdings dieses mischmaschdings aus punk/motörhead-klang. Ich mag alles von Darkthrone. :D Es war anfangs ziemlich schwierig mich da drin wohl zu fühlen. Denn wir wissen es ja, dass einige Bands in dem Sektor entweder ziemliche Scheiße am Schuh kleben haben oder generell seltsame Einstellungen vertreten. Deshalb hab ich auch die Finger von Varg Vikernes' Musik gelassen. Naja gut, ich muss zugeben, dass der Typ richtig begabt ist aber er ist schizophren, ändert dauernd seine Einstellungen, labert irgendwas von UFOs, jüdischen verschwörungen. Ergo kein Ding für mich.


Durch Fall Of Efrafa(ja, genau die) habe ich angefangen mich für langsamere, längere und epische Musik zu interessieren. Wieder abende voll mit recherchen verbracht. Heraus kam eine große Sympathie für Musik von Jesu, Omega Massif, Isis, Icos... es ist einfach schön, meditativ und gut fürs Gemüt. Außerdem war ich immer schon ein Fan von Mike Patton und seinen zahlreichen Projekten. Kein Wunder, ich musste mir unbedingt Fantomas geben. Avantgarde Metal, Post Metal, ach schießmichtot wie auch immer man das nennen mag. Auch langsam, und auch episch: Doom Metal. Songs mit Untergangsstimmung von Saint Vitus und Candlemass.... was mir noch gefällt ist das ganze sludge-zeug von Eyehategod, Neurosis, Weedeater, Kylesa...Dystopia... Es ist schon richtig, dass es Sludge heißt, denn es zieht sich wie ein Sumpf und ist wohl auch eine sümpfige Mischung aus verschiedenen Richtungen. Und an dieser Stelle dürfen natürlich die Melvins nicht fehlen. Denn sie sind einfach genial. Sie sind tonnenschwer, schnell, langsam, punkig, grungig, sie sind einfach alles. Sie sind einfach eine der großartigsten Bands die ich je gehört habe. Ihre Zusammenarbeit mit den Künstler Lustmord brachte mich dazu...


...Ambient bzw. Dark Ambient zu mögen. Also eigentlich egal welches Ambient hauptsache es passt gut in den Hintergrund.

Da wir heute größtenteils über extreme, brutale, dunkle und pessimistische musik sprechen: diese muss auch spaß machen. Ich hab innerhalb der Jahre festgestellt, dass Post-Punk, Batcave, Death Rock, New Wave und einige EBM-Sachen als auch Industrial sehr gut zum Tanzen geeignet sind. Diese Musik lässt mich wortwörtlich schweben und träumen. Joy Division, Front 242, 45Grave, Christian Death, TSOLs grufti-phase, Alien Sex Fiend, KMFDM, Ministry, Revolting Cocks. < 3

So, das wars. Die Saga "Stricher und die Musik" ist wohl vorbei. Danke schön fürs Lesen!

Montag, 24. Dezember 2012

Film der Woche#77: X-Mess Special 2012

Ho, ho, ho frohes Kommerzfest!
Ich habe beschlossen ein Weihnachtsspecial zu machen und mir vier Filme zum Thema reinzuziehen. Zwei mal (Slapstick)Comedy, einmal Fantasy(oder so ähnlich) und einmal Horror. Da wollen wir nicht lange fackeln und fangen nun an

1. Schöne Bescherung(1989)
quelle: empireonline.com
Wow, gefühlte 1000 Jahre nicht gesehen. Dabei war es doch damals großartiger Slapstick. Die Familie Griswold, die es insgesamt auf 4 Filme gebracht hat, in welchen es immer darum geht, dass sie verreist und allerhand Missgeschick bleibt diesmal daheim und lässt allerhand Missgeschick zu sich kommen. Die Griswolds das sind: Vater Clark(Chevy Chase), Mutter Ellen(Beverly D'Angelo), Tochter Audrey(Juliette Lewis) und Sohn Rusty(Johnny Galecki aka Dr. Leonard Leakey Hofstadter). Clark erwartet zu Weihnachten eine Gratifikation von seinen Chef, mit welcher er den Swimming Pool für seine Familie finanzieren will. Nicht nur das, er will einfach ein Supervater sein und richtet eine superklasse Weihnachtsdeko vor dem Haus und installiert auch 25.000 Weihnachtslichter auf dem ganzen Haus. Aber die Familie kriegt auch Besuch. Nämlich von beiden Großelternpaaren, die sich gegenseitig(als auch den jeweiligen Lebenspartner ihrer Sprößlinge) nicht leiden können. Wer noch dazu kommt ist Clarks dämlicher Cousin Eddie(Randy Quaid) samt Frau, zwei Kindern, einen Rottweiler namens "Rotzi" und einen Wohnwagen... Wer noch dazu kommt sind die senilen Tante Bethany(Mae Questel, die Stimme von Betty Boop) und Onkel Lewis... Ich muss an dieser Stelle glaub ich nicht erklären, dass in diesem Film einfach ALLES schief läuft. Angefangen bei der Besorgung des Weihnachtsbaums und den Anbringen der Weihnachtslichter und beendet bei einer gegrillten Katze und einer explodierten Klärgrube.
Kein Wunder, dass Clark zwischendrin absolut durchdreht.
Man braucht kein Quantenphysiker sein um diesen Film zu verstehen. Humor auf kosten anderer ist einfach gut.
trailer:

Film
7/10 Pfandflaschen

2. Versprochen ist versprochen(1996)
Also, eins vorneweg: Ich hasse Arnold Schwarzenegger. Er hat es sich menschlich ziemlich verkackte nachdem er das Gnadengesuch für Stan "Tookie" Williams ablehnte. Aber 1996 war die Welt noch in Ordnung und Arnie drehte seinen vierten(nach "Twins", "Junior" und "Kindergarten Cop") Familienfilm. Und gottverdammt, ja, ich liebe es wenn er dauernd auf die Fresse kriegt/fällt, ich liebe seinen dummdämlichen österreichischen Akzent - er macht jeden "seriös wirkenden" film lächerlich - und das ist auch gut so. Ergo muss ich mir jeden Film von ihm auf Englisch angucken. So auch hier...

quelle: wiki
"Versprochen ist Versprochen" heißt im Original "Jingle All The Way" und handelt von Howard Langston(Aahnold). Dieser ist ein vielbeschäftigter Vater und Ehemann, der kaum Zeit für seine Familie findet. ... in was für ne Firma er arbeitet wird übrigens nicht verraten, aber das ist auch wurst. Nachdem er mal wieder ein für seinen Sohn Jamie(Jake "anakin skywalker" Lloyd) wichtiges Karate-Event verpasst, ist der Junge stinksauer. Damit seine Laune wenigstens etwas besser wird, verspricht Howard ihm zu Weihnachten eine Action-Figur des Superhelden Turbo-Man(Iron Man für Arme) zu besorgen... Das hätte er wohl besser schon, wie er seiner Frau versprochen hat, vor zwei Wochen getan denn genau MORGEN ist schon Weihnachten und Turbo-Man ist das begehrteste Spielzeug überhaupt. Howard stürzt sich am nächsten Tag voll in den Last-Minute-Weihnachtskaufrausch, durchquert ganz Chicago auf der Suche nach dieser verkackten Figur. Und es wird immer schwerer sie zu kriegen. Hinzu kommen noch so Sachen wie: ein auseinandergenommenes Auto, ein Polizist der ihm als running Gag hin und wieder in die Quere kommt, der Postbote Myron(gespielt von Comedian Sinbad) der wie Howard auf der Suche nach Turbo-Man ist, sowie der Nachbar Ted(Phil Hartman) - ein alleinerziehender Superdad, der sich an Howards Frau versucht ranzumachen.

Gottverdammt, der Film failt an so vielen Stellen. Es sollte ja eigentlich eine Satire auf den Konsumwahn während der Weihnachtszeit sein, aber der satirische Anspruch ist kaum zu sehen. Der Film ist voraussagbar an allen Stellen. Aber eins macht alles wieder wett: Aahnolds grandioser ösi-akzent sowie sein permanentes Versagen. Ein paar epische Lines hat der Film trotzdem ergo gibts jetzt nicht nur einen Trailer sondern den Film zusammengefasst in 1 minute(oder so)


5/10 Pfandflaschen
Film 

3. Silent Night, Deadly Night part 2(1987)
Also, falls der Leser dieser Zeilen den Blog ein Bisschen länger mitverfolgt wird er eventuell feststellen, dass der erste Teil dieses Filmes schon mal hier reviewt wurde. "gereviewt", denn es sind nur ein paar zeilen. aber wurst, uns gehts jetzt um den zweiten teil. Aber man kann die Ereignisse aus den ersten Teil hier leider nicht weglassen, denn die Hälfte des Films besteht aus Ausschnitten davon. Somit hätte ich mir den Film damals sparen können. Aber nu egal, wir kommen jetzt zur Sache.

quelle: wiki
Wer sich an den ersten Teil erinnern kann, weiß: Ein Mörder im Weihnachtsmannkostüm hat Mama und Papa brutalst ermordet. Daraufhin kamen die zwei Jungs - Billy(ungefähr 5-6) und Ricky(noch ein Baby) in das St. Mary's Waisenheim wo sie von der Chefnonne Mother Superior heftigst "erzogen" worden sind. Billy kam mit 18 Jahren als erster raus und bekam einen Job in einem Spielzeugladen. Es war alles gut, bis sein Hirn komplett durchbrannte und er meinte Leute dafür bestrafen zu müssen, weil sie "unartig" waren. In einem Weihnachtsmannkostüm brachte er Leute mit mit einer Axt um, bis er schließlich im Waisenhaus beim Versuch Mother Superior zu töten, erschossen wurde. Daran erinnert sich Ricky(jetzt so um die 20)(gespielt von Eric Freeman), der mittlerweile in einer psychiatrischen Anstalt verweilt. Er erzählt einem Doktor von seiner und Billys Kindheit... Doch warum sitzt er in der Psychiatrie - Nun, das muss wohl das traumatisierende Erlebnis aus der Kindheit sein, was zu so einem Verhalten führt - Ricky ist genauso drauf wie sein Bruder. Er erzählt von seiner Kindheit bei der Pflegefamilie Rosenbaum, seiner Angst vor Nonnen und seinen ersten Morden mit einem Auto und einen Regenschirm, von den Gefühlen zu seiner ersten Freundin und wie er in einem Vorort der Stadt komplett durchgedreht ist und Leute erschossen hat.

Was für ein Scheiß! :D Okay, die Story ist absoluter Bullshit, das brauch ich nicht erwähnen eigentlich... "gerettet" wird das ganze durch Eric Freemans Wahnsinnsschauspielkunst. Der Typ hat eine tiefe "badass" Stimme, ein psychoblick UND die Fähigkeit mit seinen Augenbrauen zu kommunizieren. Beinahe jedes Wort wird mit den Augenbrauen betont. Ohne Scheiß. Es gibt sogar einen Eyebrow-Counter auf youtube...den seht ihr gleich unten...


4/10 Pfandflaschen
Film

4. Die Geister, die ich rief(1988)
quelle: wiki
Eine geniale Umsetzung der Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. Anstelle von Ebenezer Scrooge tritt jedoch Francis Xavier Cross(Bill Murray!!!), der chronisch fiese Chef des Fernsehsenders IBC. Er ist bekannt für seinen mitleidlosen Führungsstil. Gratifikationen werden gestrichen, ein Mitarbeiter wird ein Tag vor Weihnachten entlassen. Doch so geht es nicht lange und Frank wird am Abend vor Weihnachten von dem Geist seines ehemaligen Chefs heimgesucht. Dieser kündigt den Besuch von den drei Geistern an. Am nächsten Tag kommt es auch zu den drei Besuchen... der Geist der vergangenen Weihnacht(David Johansen, Taxifahrer in beetle-juice-style) zeigt Francis seine Kindheit, der Geist der gegenwärtigen Weihnacht(Carol Kane, eine Fee mit Flügeln) die momentane Situation von Francis' Sekretärin Grace Cooley, welche Weihnachten mit ihren 4 Kindern und ohne Weihnachtsgeld verbringen muss, der Geist der zukünftigen Weihnacht(eine Art Sensenmann im schwarzen Gewand) zeigt ihm die finstere Zukunft...

Wenn ihr die Weihnachtsgeschichte kennt, könnt ihr euch vorstellen wie der Film abläuft, ergo spare ich mir jegliche Details. Super Special Effects, super story, es ist witzig und auch rührend. Top!

10/10 Pfandflaschen


teil1 teil2

Und nun: Merry Crisis and a happy new fear, feiert schön weihnachten, chanukka, was auch immer euch einfällt...beschwört schlangen, mach ü-eier auf, was weiß ich.

Frohes Fest, wünscht xstricherx

Comic Book Review#75: Sweet Tooth. Band 1: Aus dem tiefen Wald(2009)

Es gib diverse Vorteile wenn man seinen Partner dazu bringt Comics zu mögen und zu genießen. Z.B.: Man hat eine Sache mehr worüber man sich unterhalten kann. Und zweitens: man kann sich die Sachen auch ausleihen. So geschehen mit den zwei ersten Bändern von "Sweet Tooth" von Vertigo Comics. Band 3 wird morgen gelesen. Ich hab kurz überlegt, wie ich das Review gestalten soll und ob ich spoilern sollte. Im Endeffekt hab ich beschlossen, dass ich nur das erste Band reviewe und keine weiteren Einzelheiten verraten werde. Denn sie sind es wert, gekauft oder ausgeliehen und durchgelesen zu werden.

Gus wohnt zusammen mit seinem Vater im Wald. Der ältere und schon mitgenommen aussehende Mann hat es nicht mehr lange auf dieser Welt, an die Mutter kann sich der Junge nicht erinnern. Warum leben die beiden im Wald? Nun, die Apokalypse ist wohl doch gekommen und den Großteil der Bevölkerung umgebracht. Eine Seuche ist im Umlauf, welche die Menschen langsam dahinsiechen lässt. Auch Gus' Vater ist davon betroffen. Die einzigen, die nicht von der Krankheit betroffen sind, sind Kinder. Kinder wie Gus. Richtig, Gus ist kein gewöhnliches Kind. Er ist ein Hybrid aus Mensch und Tier und besitzt Reh-Augen, Geweih und Reh-Ohren. Nachdem sein Vater gestorben ist, ist Gus' eines Tages allein unterwegs und fällt auf eine Jägerfalle rein in Form eines Schokoriegels. Doch er wird gerettet von einem kampferprobten älteren Typen der Mr. Jepperd heißt. Dieser meint, dass bald mehr von solchen Menschen kommen werden um Gus' zu holen. Außerdem gäbe es irgendwo ein Reservat für solche Kinder, zu welchen er ihn hinbringen würde. Also machen sie sich auf dem Weg dorthin, durch das postapokalyptische Amerika.... auf ihrer Reise treffen sie auf maskierte Kultisten die Gus' entführen wollen, als auch auf ein Zuhälterpärchen, dass ihre Prostituierten gnadenlos quält. Doch nicht alles ist so wie es scheint, denn Mr. Jepperd hat eine ziemlich krasse Vergangenheit die im zweiten Band offenbart wird.

USA Today meint "Wie Mad Max mit Geweih" und damit haben sie Recht. Grandios, exzellent, zuckersüß als auch todtraurig. Ich hab damit definitiv keine Zeit damit verschwendet. Gezeichnet und geschrieben von Jeff Lemire, der auch den neuesten Animal Man macht.(siehe letztes Review)

Und auch wenn ich in Reviews nicht ganz persönlich werden wollte und ich eigentlich keine Weihnachtsgeschenke mache bzw. kriege: Dieses Review widme ich Frau Otterich, für all die Wärme die sie mir spendet und dafür dass sie mir "Sweet Tooth" gezeigt hat.  kleiner 3

10/10 Pfandflaschen
wie die zwei Comics davor: Im Handel erhältlich und für Schlaufüchse sicher auch im Netz zu finden.

Samstag, 22. Dezember 2012

Villains Of The World: Grinch

Oh, wie ich ihn verstehen kann!
Ich hasse Weihnachten. Nicht nur weils n christlicher Feiertag ist und auch nicht wirklich weil sich leute ohne Ende beschenken(hab halt nie die Kohle dazu). Sondern viel eher wegen der ganzen gespielten Happiness die überall präsent ist. Alle haben sich exakt an diesen Feiertagen lieb, obwohl sie das auch das ganze Jahr über tun könnten. Aber an Weihnachten "muss" man das wohl.

Ähem, aber egal. Kommen wir zu unserem heutigen Bösewicht.
quelle: holderbaum.educationextras.com
Der Grinch ist eine der Hauptfiguren aus dem Kinderbuch "How the Grinch Stole Christmas!" von Dr. Seuss, welches die Kommerzialisierung von Weihnachten kritisiert. Er wohnt auf dem Berg Mount Crumpit über der Stadt Whoville, sein Herz ist "zwei Größen zu klein", er ist grün, behaart und hat meistens keinen schönen Gesichtsausdruck. Sein einziger Kumpane ist sein treuer Hund Max. Whovilles Einwohner sind die Whos, welche allesamt fröhlich und warmen Herzens sind, dementsprechend auch gerne Weihnachten feiern und sich gegenseitig beschenken. Da der Grinch den Weihnachtslärm und all die freudige Stimmung aber absolut nicht ertragen kann, beschließt er eines Nachts alle Geschenke der Einwohner, all die Weihnachtsdekorationen zu stehlen und so Weihnachten zu verhindern. Dies gelingt ihm zwar, aber als er merkt dass es den Whos im großen und ganzen gar nicht nur um die Geschenke geht und sie trotzdem frohen Herzens Weihnachten feiern, merkt es dass es dabei um viel mehr geht. Sein Herz wächst um ganze drei Größen, er gibt alle Geschenke zurück und wird freudigst in die Gemeinde der Whos aufgenommen.

Herzerwärmend, was? Man kann wohl selbst den krassesten Misanthropen dazu bringen, an Weihnachten Freude zu empfinden. Naja, mich nicht unbedingt. Ich habe nie wirklich Weihnachten gefeiert, dafür umso mehr Silvester.

Es gibt insgesamt zwei Verfilmungen der Story. Ich persönlich mag die Zeichentrickverfilmung ein Tickchen mehr als die Jim-Carrey-Variante. Ich glaub weil, Boris Karloff der Erzähler dabei ist und alles immernoch in diesen Reimen gehalten ist. "Halloween is Grinch Night" und "Grinch grinches the Cat In The Hat" muss ich mir aber mal anschauen. Auf jeden Fall ist das ursprüngliche Buch eine super Story.

Nichtsdestotrotz wünsch ich schon mal im Vorab ein frohes Fest. :P

hier der Link zum Film

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Album der Woche, Folge 76: Gogol Bordello - Underdog World Strike(2005)

quelle: uulyrics.com
Und wir bleiben einfach beim Thema "Ostblock". Wobei es auch nicht ganz zutreffend ist, da alle Bandmitglieder in den Staaten wohnen. Das ist das einzige Gogol-Bordello-Album, dass ich besitze und weil "Start Wearing Purple" in dem Abspann von "Alles ist erleuchtet" lief, musste ich es einfach mal wieder rauskramen. Gogol Bordello machen "Gypsy Punk", soll heißen punkige musik mit Akkordeon und Geige im Hintergrund. Bei einigen Songs kommt aber auch etwas Dub dazu, was mich ziemlich erstaunt hat. Eugene Hütz sing mit einen wunderbar echten slawischen Akzent auf englisch. Doch hin und wieder rutschen ihm ein paar Zeilen russich über die Lippen. Wenn die Musikpresse ahnung hätte, was er sagt, dann wäre sie wohl sehr verdutzt. War ich anfangs auch bei zeilen wie "man sagte mir nach, ich hätte mein Vaterland verkauft. dabei war ich nur eine kleine schwuchtel, setzte mich auf mein kleines fahrrad und fickte alles um!". großartig. die texte drehen sich um das leben an sich und so. nix weltbewegendes. achja und immigration und das auf eugenes hochzeit sowohl hunde als auch katzen gebellt haben(und die affen geklatscht) - nachzuhören im Song "dogs were barking". oder auch um das dasein als immigrantenpunk - in "immigrant punk".
Ich finds gut.

8/10 Pfandflaschen
(super alternative zu balkan beats! :P)
das ganze album kann man sich hier auf youtube anhören:


Film der Woche#76: Alles ist erleuchtet(2005)

Neben Science-Fiction, Horror, allerlei Trashmovies, Biopics, Comicverfilmungen usw. usf. mag ich Filme witzig und tragisch zugleich sind. Im Volksmund Tragikomödien genannt. Warum, hab ich schon mal erwähnt, ergo lass ichs an der Stelle. "Alles ist erleuchtet" ist so bombastisch witzig, aber sowas von. Ich hab herzlichst gelacht, besonders wegen den Übersetzungsfehlern als auch wegen den tausenden klischeehaften Witzen über den Ostblock. Tränen gelacht. Aber auch geweint, wie ein Schlosshund, als der Film seine nicht so witzige Seite zeigt.
Aber erst mal zum Inhalt:

quelle: cineastentreff.de
Jonathan Safran Foer(gespielt von Frodo), ein junger amerikanischer Jude,ist ein komischer Kauz. Er sammelt alles, vllt. weil er Angst hat, dass er etwas vergessen könnte. Alles natürlich in kleine Plastiktütchen abgepackt. Eines Tages, nachdem seine Oma stirbt kriegt er ein Foto von ihr, dass seinen Großvater mit einer Frau zeigt. Hinten drauf steht "Trachimbrod 1940". Weil er der Meinung ist, dass diese Frau eine Beziehung zu seinem Opa hatte beschließt er sie zu suchen. Also macht er sich auf in die Ukraine. Damit alles gut läuft organisiert er die "Jewish Heritage Tours" - eine Firma, die - ich zitiere - "reichen juden hilft etwas über ihre vorfahren zu erfahren"(oder so ähnlich, keine ahnung mehr). Diese besteht aus den drei Alex(Großvater, Sohn und Enkel). Jonathans Fall nehmen sich der Großvater(Boris Leskin) und der Enkel(Eugene Hütz, Sänger von Gogol Bordello) an. Beide sind irgendwie nicht so kuhl auf Juden zu sprechen, machen aber das Geschäft mit weils gut Kohle bringt. Besonders der Großvater scheint den Juden eher abgeneigt zu sein. Und trotzdem fährt er das Auto, obwohl er glaubt blind zu sein.(natürlich nicht ohne seine Hündin Sammy Davis Jr. Jr. - die offiziell sein sehendes auge ist). Klingt verrückt, ists auch. Zu dritt machen sie so einiges durch - da muss man auch schon mal ohne benzin im tank, die nacht draußen verbringen - um den Ort Trachimbrod zu finden... doch was für eine dunkle Geschichte dieser Ort hat, werde ich an dieser Stelle nicht verraten.

Ich bepisste mich heftigst und heulte wie ein Schloßhund. Erinnert mich daran, dass ich in nächster Zeit wohl auch eine Art Vorfahren-Kunde durchmachen werde. Super Film, super Soundtrack.

10/10 Pfandflaschen
Film
trailer:

Montag, 17. Dezember 2012

Comic Book Review#74: Animal Man: Die Jagd(2011)

Soso, wieder mal vielen Dank an Herrn Ichlesverdammtschnellcomics für diese wunderschöne Leihgabe. Hier haben wir einen ähnlichen Fall wie bei Swamp Thing: Wieder ein New52-Titel, wieder hab ich mich früher für den Charakter kaum interessiert(bzw. noch weniger: Animal Man kannt ich bis letztens noch absolut gar nicht!), und wieder geht es um die Natur...

quelle: paninicomics.de
...diesmal allerdings nicht um die grüne Natur, sondern über die rote. Über die Tierwelt nämlich. Animal Man: Das ist Buddy Baker - Superheld, Schauspieler und Tierrechtsaktivist. Ähnlich wie Alec Holland hat er sich aus dem Superheldenleben zurückgezogen und kloppt nur noch sporadisch Superschurken die Birne weich. Nur wohnt er nicht alleine sondern zusammen mit Ehefrau Ellen, Sohn Cliff und Tochter Maxine, die wie es sich herausstellt, seine Fähigkeiten geerbt hat. Achja, welche Fähigkeiten denn überhaupt? Animal Man kann nämlich mit Tieren kommunizieren und das allerwichtigste: Eigenschaften der Tiere annehmen, binnen von sekunden. Er kann fliegen, das Gewicht einer Wespe annehmen als auch seine Haut so dick wie die eines Nashorns machen. Ich will nicht allzu viel verraten aber so viel schon: Auch hier ist die Fäulnis präsent - sie will das Rot(also die Quelle tierischer Fähigkeiten) zerstören. Auch hier gibt es eine Art Parlament der Tiere - bestehend aus ehemaligen Animal Men. Bloß ist Buddy Baker nicht das Avatar der Tierwelt(wie es bei Swamp Thing der Biologe Alec Holland ist). Es ist seine Tochter, auf die es die Fäulnis abgesehen hat. Deshalb schickt sie drei ihrer Agenten, die ungefähr so eklig sind wie das Monster aus "Das Ding aus einer anderen Welt". Es gibt wenig ekligere Sachen als Menschen, dessen Augen auf einmal anschwellen und sie sich  komplett in ein tentakeliges Monster zersetzen. Brrr.

Gute Lektüre, kauft den Shit. Ist im handel erhältlich. Wenn nicht dann im internetz.. Panini heißt der Verlag
yo! 10/10 Pfandflaschen

Sonntag, 16. Dezember 2012

Film der Woche#75: Ralph reicht's(2012)

So, ein Jubiläumsfilm. #75, also. Ich hab beschlossen Jubiläumsfilme(also, 100, 150, 175, 200 etc.) jetzt immer im Kino anzugucken. Wir(d.h. Frau Otterich und Ich) waren heute im Kino. Würzburger Cinemaxx vollgestopft mit schreienden Kindern. Habe voll vergessen, dass heute Kindertag ist. Wir waren sogar pünktlichst zu der Vorstellung um 14:30 erschienen, mussten aber wegen der Schlange auf die nächste Vorstellung um 14:45 warten.

Aber, egal. Hier gehts zum Inhalt:

quelle: wiki
Ralph hat keine Lust mehr der Böse zu sein. Aber wer ist Ralph? Ralph ist ein Videospielcharakter, dessen Aufgabe es ist im Spiel "Fix-It Felix" ein Haus kaputt zu machen. Und das schon seit 30 Jahren. Kein Wunder, dass man da die Schnauze voll hat und das erste mal ein "Anonyme Bösewichte"-Treffen besucht.(mit dabei sind übrigens Zangief von Street Fighter, King Koopa, ein Geist von Pac Man, Dr. Robotnik etc. pp). Aber warum eigentlich schnauze voll? Weil man im Gegensatz zu den "guten" Helden Fix-It Felix(der das kaputte Haus mit seinem magischen Hammer wieder repariert) absolut keine Anerkennung für seine Taten kriegt, gemieden wird und auf einer Müllhalde wohnen muss. Keine Anerkennung, keine Medaille, kein gar nix. Ergo schließt er eine Wette ab, dass er es schafft sich eine Helden-Medaille zu holen. Infolgedessen beschließt Ralph(der übrigens wie eine Verkörperung von "was wäre wenn Hulk ein alabama-redneck wäre?" aussieht) abzuhauen und von der "Game Central Station" aus in ein anderes Spiel zu gehen. Dieses andere Spiel ist "Hero's Duty" wo es darum geht, fiese cyber-bugs(ganz starship-troopers like) abzuknallen und dafür eine Medaille zu kriegen. Das gelingt nicht so ganz, dafür kriegt er es hin, sich anderweitig eine Medaille zu holen. Dabei gelangt er versehentlich mit einem Cyber-bug in eine rettungskapsel und so in ein anderes Spiel namens "Sugar Rush", in welchem kleine Mädchen in Fahrzeugen aus Süßigkeiten gegeneinander in Wettrennen antreten. Dort trifft er auf Vanellope, die ein ähnliches Schicksal wie er getroffen hat....

Cameos von Videospielcharakteren die kein Kind kennt, Anspielungen, das Wort "Scheiß" und was für Titten(als Belohnung für die Erwachsenen, die mit ihren Kindern in die Vorstellung gehen) am heißesten weiblichen Videospielcharakter seit langem = nicht für Kinder geeignet. :P
trailer:

8/10 Pfandflaschen

Jay-Zs 99 Probleme: #48

quelle: thisis50.com

#48: Hab meinen Arsch abgewischt und muss trotzdem weiter scheißen.

Wieder mal ein schöner Sonntagmorgen. Die New York Times und den Kaffee aufs Klo genommen, weil mein Iphone am Laden ist. Dünnschiß.
Aber irgendwie tuts auch gut. Es hat was von Befreiung von diesen bekackten Druck. Wie wunderschön. Und dann fangen die Probleme doch wieder an.
Mein Arsch macht "pffrrrrrrrt!" und "pfüüüüfrrrrrrrrtttt!!!" und dann ist alles vorbei. Ich wisch mir den Arsch ab und er wird einfach nicht sauber. Dabei muss ich doch gar nicht mehr kacken, es ist alles rausgeschleudert. Ich wische peinlichst genau jede Ecke(dabei können da keine Ecken sein, es ist ja rund) meines Arschlochs ab. Auch die Pobacken, weil es ja überall spritzt. Und es wird nicht sauber. Ich wische und wische und wische und jedes Tuch bleibt dreckig. Igitt. Was für eine riesenscheiße. Aber irgendwann nach 37 mal abwischen schaff ichs doch. Das Tuch bleibt weiß wie der ku-klux-klan und kann mich somit am arsch lecken(waaaas für ne punchline). Doch dann kommt die fieseste überraschung. Mein Darm denkt sich "oh, er ist grade fertig mit dem abwischen, wie wärs mit noch ner ladung scheiße?!" und drückt noch mal... und schon wieder geht das von vorne los... ich werd nur noch angepisster, meine beine werden taub, mein arsch auch. alles von so langem rumsitzen auf der schüssel.

was für eine bekackte scheiße.

Samstag, 15. Dezember 2012

Album der Woche, Folge 75: 7"Special. Vengeance - The Message Is Fuck You!/Vitamin X - People That Bleed

21. Vengeance -  The message is fuck you!EP(2009)

In die Plattensammlung aufgenommen auf dem ersten New Direction Festival im Jahre 2010. Kosten: Ungefähr 2 €.

Vengeance gehören zu den glorreichen Nürnberger Inzest-Bands. Sie sind auf dem besagten Festival aufgetreten und ich war überrascht, dass Sänger Andi mir schon von Arnold Strong und The High Society bekannt war... auch der Bassist Kriegshammer ist mir als Drummer von Der Mann der sich steil bergab stürtzt in Erinnerung geblieben. Das war/ist in Nürnberg nämlich gang und gäbe. zwei fast volle autos = 5 bands oder so. aber egal, kommen wir zu der 7inch. "The Message Is Fuck You!" ist 4 x politischer hardcore punk mit ansagen gegen patriotismus, treues deutsches soldatentum, nazis, religion... und 2 etwas weniger parolenhafte songs, nämlich "i hate myself"(selbsterklärend) und "breaking free", dass sich gegen alle gesellschaftliche zwänge richtet. ich freue mich über ziemlich gutes englisch. leicht enttäuschend ist die anzahl von "fuck"-platzfüllern. insgesamt vllt. kein innovativer bringer(aber das wollen die jungs sicher auch nicht sein) dennoch sehr schön anzuhören und live immer noch super.

7/10 Pfandflaschen
7" erhältlich bei spasticfantastic, plastic bomb records, searchforfame records und cheapthrash records.

22. Vitamin X - People That Bleed(2001)
Deutlich schneller geht es bei den Holländern von Vitamin X zu. 12 Songs. Der kürzeste dauert gerade mal 18 Sekunden. Kein Powerviolence-Geknüppel aber verdammt schneller straight edge hardcore punk. gut geeignet für circle pits und spielereien mit pitspielzeug, stagedives(obwohl ich eig. stagediver hasse) und konfetti-konzerte. voll auffe fresse, aber dennochh absolut nicht platt. und politisch auch noch. es geht nicht nur um das ablehnen des systems, der kriege auf dieser welt, die wto, nein - auch um persönliche wahrnehmungen der welt("in my head")(die aber trotzdem durch ihren untergang beeinflusst sind), "wer hat den längsten?"("the bigger, the better?")... usw. usf.
bei ebay ersteigert für knapp 5 euro(oder so)
8/10 Pfandflaschen
daunlaud von cleanxcut.blogspot.de

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Comic Book Review#73: Swamp Thing - DIe Auferstehung der Toten(2011)

quelle: paninicomics.de
Ich bin ziemlich konservativ, wenn man Sachen erneuert die in ihrer alten Variante doch schon gut genug waren. Eben deshalb hatte ich selbst kein Bock auf den ganzen New 52 Relaunch(Neustart von 52 DC-Titel - es gibt ein neues DC-Universum also auch neue Vorgeschichten etc. pp). Aber nun wurde ich doch eines besseren belehrt. Mit Swamp Thing hatte ich früher nie viel an Hut ergo macht es mir auch absolut nichts aus, diese absolut neue Serie auszuprobieren. Vielen herzlichen Dank an den Herrn Ichlesverdammtschnellcomics, der mir dieses Band geliehen hat. Es enthält 7 Ausgaben der neuen Swamp-Thing-Serie und ist im Handel erhältlich bzw. beim Comicdealer eures Vertrauens. Ergo nein, kein daunlaud.

Es passiert furchtbares: Vögel fallen tot vom Himmel, Fledermäuse auch, Fische sterben massivst aus. Währenddessen arbeitet Alec Holland an einer Baustelle. Monate zuvor ist er von den Toten zurückgekehrt. Buchstäblich. Er hat Erinnerungen daran, dass er ein Sumpfmonster war. Im früheren Leben war auch Biologe.  Die Erinnerungen verfolgen ihn in seinen Träumen und lassen ihn nicht in Ruhe. Er ist sich ziemlich sicher, er war es - der, der ein Unfall in seinem Labor hatte, welcher dazu geführt hat, dass er sich mit der Pflanzenwelt verbunden hat und zum Schützer des Grüns wurde. Alles scheint drauf zu deuten, dass es wahr ist - auch Pflanzen nähern sich ihm immer mehr. Das Rätsel wird aufgelöst als er Swamp Thing selbst begegnet. ... wie auch immer... auf jeden Fall will Swamp Thing dass Alec zu der Natur(hier: das Grün) zurückkehrt und ihr einen Dienst erweist...denn Sethe ist unterwegs. Sethe ist der "Lord des anderen, dass weder Grün noch Rot ist" - er bringt den Sturm und die Pestilenz. uuuuh und das kann man sehr gut sehen. Tote Lebewesen werden wieder auferweckt, den Menschen werden ihre Köpfe umgedreht und sie selbst zu willenlosen Sklaven der lebendigen Fäulnis gemacht. Ganz genau die Fäulnis zieht durch die Gegend und hat vor die Natur(u.a. auch das Parlament der Bäume, das Grün etc. pp) als auch die Tiere(das Rot)zu vernichten. Aber Alec Holland will gar nicht mehr Swamp Thing sein... doch es wird dünn, denn die Fäulnis will ihn an Arsch und hat auch ihren eigenen Stellvertreter in Gestalt des Jungen William Arcane. Naja viel mehr will ich nicht verraten, holt euch das Teil! Mächtig viel Horror

großartiges Meisterwerk, phänomenale Story von Scott Snyder, geniales Artwork von Yanick Paquette, Victor Ibánez und Marco Rudy. Und zwar so verfickt psychedelisch genial, dass ich immer noch am Staunen bin.
10/10 Pfandflaschen

Freitag, 7. Dezember 2012

Film der Woche#74: The Order - Kameradschaft des Terrors(1999)

Aaaalso, erstmal der recht dünne Inhalt

quelle: amazon.de
Wir schreiben das Jahr 1983, Philadelphia. Tom Martinez(gespielt von William Baldwin) kommt grade von seinen Army-Dienst zurück zu seiner Frau Susan(Kelly Lynch). Sie ist schwanger, also muß Martinez sich einen Job besorgen um die bald existierende Familie zu versorgen. Die einzige Arbeit, die er kriegt ist ein Hausmeister-Job an einer Schule. Dort wird er EINMAL(genau EINMAL im ganzen Film) von zwei dunkelhäutigen Schülern schikaniert, aufgrund seiner Hauptfarbe. Davon ist er zutiefst geschockt und angepisst. Als er eines Abends in ner Kneipe sitzt, wird er von nem Typen angesprochen und bald ist er in einer seltsamen Nazi-Gruppe unterwegs. Zunächst gehts aber nur darum sich n bisschen gerede anzuhören, darüber dass der weiße mann nicht auf seine hautfarbe stolz sein darf usw. usf. Wie blöd. Doch irgendwann, nach einen Jahr beschließt ein anderes Mitglied der Gruppe namens Bob Matthews(gespielt von Peter Gallagher - das ist der Typ von OC California, ab den Punkt konnte ich den Film nicht ernstnehmen, weil mir die Titelmelodie durch den Kopf ging) mehr aus der Gruppe zu machen. Den Worten sollen Taten folgen. Bald zieht die Familie Martinez auf einen Aussiedlerhof, zusammen mit nem Haufen anderer rein arischer Weißbrotgesichter. Doch das sind nicht die einzigen Taten. Es gibt nämlich auch Schießübungen... man schießt auf Fotos von "Rothschilds" und anderen Nazi-Feindbildern....
es wird immer schlimmer und schlimmer, Tom tapt immer mehr in der Scheiße rum. doch als endlich menschenleben von den nazis erloschen werden, fängt der junge an vernünftig zu werden und kontaktiert das fbi... am ende ist natürlich alles gut.

und jetzt ein paar sachen die mich definitiv stören.
der film beschäftigt sich nur oberflächlich mit rassismus. die kameradschaft könnte auch ne ansammlung von drogendealern oder kinderfickern sein... was im falle von bob matthews auch stimmt. warum....warum muss die synchronsprecherstimme von Marshall aus "how i met your mother" ganze drei mal vorkommen? was soll das? ich hab Marshall noch nie den Holocaust leugnen hören, das ist schon ziemlich....widerlich... achja Norbert Gastell(Homer Simpson) ist auch ganz kurz zu hören, als Toms Vater....

 wie auch immer. ziemlich oberflächlich, das ganze.
aber amüsant! :D
5/10 pfandflaschen
film(leider nur auf englisch)

Comic Book Review#72: Hitman#09(1996)

quelle: avaxhome.ws
Eigentlich hab ich mir letztens einen ganzen Sonderband namens "Lokalmatadoren" gekauft der die ausgaben 9-12 umfasst welche die Story "Local Heroes" erzählen. Aber da ich zu lernen habe und am Wochenende viel vor wird das alles bisschen kurz gehalten.Und eigentlich hab ich hier schon mal Hitman gereviewt deshalb spar ich mir an dieser Stelle die Beschreibung der Titelfigur.

Tommy "Hitman" Monaghan gehts diesmal nicht so gut. Sein bester Kumpel Pat Noonan wurde von einem Verbrecherboss aus Gotham erschossen. Er trauert in seiner Stammkneipe "Noonans Bar" als ein Paar Regierungstypen auf ihm zukommen. Sie wollen dass Tommy einige Superhelden abknallt, die angefangen haben unbequem zu werden. Es ist nämlich okay, wenn sie hin und wieder Kätzchen vom Baum holen, aber es wird schwierig wenn sie anfangen Lobbys anzugreifen und Verschwörungen aufzudecken. Tommy will da nicht mit machen. Er killt keine guten und keine Cops. Als Folge hat er die letzteren am Arsch, die in Gotham übrigens auch verdammt korrupt sind. Das hat auch die Polizistin Deborah Tiegel rausgefunden, welche in eine korrupte Bulleneinheit gesteckt und anschließend suspendiert wurde, weil sie den toten Körper ihres Partners zur Kugelabwehr benutzt hat.

Obercool, spannend und witzig geschrieben! wie ich schon mal gesagt hab: ein anti-held mit herz und seele!

und nun ein paar witzige zitate:
der supersäufer "Sixpack" erzählt:

"O Mann, wo soll ich anfang'n? Auf'm weg hierher war's noch ruhig, aber als ich heut morgen um vier losgeh, wen treff ich da? Bane und Doomsday! Ein gigantischer Schurkendoppelpack, wie's ihn noch nie nich' gegeben hat! Und das am frühen Morgen! Tommy, ich hab gekämpft wie 'n Tiger - aber die hatten irgend so 'nen teuflischen strahl und plötzlich gab's zwei von jedem bastard! schlimmer noch -- als ich zuhauen will, geht meine faust direkt durch sie durch und trifft die wand dahinter!"

"und als du aufwachst, liegst du in deiner eigenen pisse auf der strasse?"

"ja, schon wieder. die zwei müssen blasenstörungskräfte haben..."

daunlaud

Album der Woche, Folge 74: 7" Special - Skitsystem/Cyness Split & Tackleberry 7"

19. Skitsystem/Cyness Split 7"(2006)
Gekauft auf dem Frost Punx Picnic 2011. Neben Nausea und Discharge(die mich auf das ganze Crust & D-Beat zeugs gebracht haben)waren Skitsystem eine Band die mein interesse für all das schwedische punkzeug geweckt hat. Wenn ich mir die Songs anhöre und die liner-notes dazu durchlesen krieg ich bock ernsthaft schwedisch zu lernen. Der Klang der Sprache ist sowieso sehr markant und neben polnisch ist sie perfekt für Crust-Musik, u.a. weil sie schnell gesprochen auch unverständlich ist(wie es bei polnisch auch der fall ist). Skitsystem spielten 2006 sehr metallisch klingenden crustpunk und auf ihrer seite der split beziehen sich auf themen wie der untergang der welt und "wenn die natur zurückschlägt"... und Cyness? naja, cyness ballern. cyness ballern gegen patriotenidioten, macker im pogopit, linke maulhelden, über den fehlenden sinn des lebens und gegen Georg W. Bush

fetzt!
9/10 Pfandflaschen


20. Tackleberry - dto. 7"(2010)
quelle: fireandflames.com
Frisch in der Sammlung angekommen nach den Kauf im AZ Mülheim - auf dem Kaputt Krauts-Konzert letztens. Was für ein Zufall: heute kommen beide 7inches aus Mülheim hierher. Tackleberry aus Kiel spielen Hardcore Punk(oder so, ich glaub sie legen sich da nicht so sehr fest, was auch gut so ist) der intelligenten Sorte. Die 4 songs beinhalten folgende Themen: "The Joy Of Shopping", der moderne mensch und seine krankheiten wie das Burn Out Syndrom, "manchmal geht alles schief" und "join the voluntary human extinction movement!". ich finds sehr schön, dass es immer mehr solche bands gibt die eine sehr abstrakte themenauswahl haben und nicht immer über dasselbe singen. sehr schade find ich hingegen, dass tackleberry am Samstag, den 8.12 ihre letzte Show in Kiel spielen werden.

was definitiv gut ist, dass die jungs humor besitzen. die aufschrift auf kyrillisch heißt übrigens "ekstra s orehami"(wenn auch n bisschen falsch geschrieben) - zu deutsch "extra mit nüssen" :D

hammer!
9/10 pfandflaschen
kaufen kann man sich das teil bei twisted chords

Sonntag, 2. Dezember 2012

Jay-Zs 99 Probleme: #21

#21 Gurken auf meinen Burger.
quelle: foodrepublic.com

Manchmal mische ich mich unter die Leute. Das inspiriert mich. Ich gehe los und kaufe in "normalen" Supermärkten ein wie Wal-Mart oder gehe manchmal zum McDonald's. Letztens hatte ich wieder mal so eine kreative Phase und habe mich entschieden zum McD zu gehen. Ich dachte vllt. würden mich dicke männer-hintern und hässliche poritzen die aus der hose gucken zu irgendwas inspieren. Ich ging hin und bestellte mir einen normalen Burger. ich sagte auch noch ganz deutlich "ohne gürkchen, bitte". Und gab den typen sogar mein Restgeld. soll er doch behalten, wenn er so freundlich ist und die Gürkchen weglässt.

Da saß ich also da. hab ihn entpackt und reingebissen. mampf. mampf. nochmal mampf. und da war es. dieser widerliche geschmack von ekelhaften, eingelegten sauergurken.... gottverdammte scheiße, hab ich mich unklar ausgedrückt? KEINE VERFICKTEN GURKEN! also ging ich zu dem typen hin, mit angepissten gesichtsausdruck und spuckte ihn die gurkenreste mitten ins Gesicht. er war ganz schön verwirrt... richtig verwirrt. ich klatschte meinen burger aufm tresen, zog meine knarre raus und ballerte ein paar mal rein.

genau da merkte ich wieder: gottverdammt machen mich diese gurken aggressiv. schnell raus bevor jemand die bullen ruft!

Film der Woche#73: Comic-Verfilmungen, ein Special.

Yo, diesmal kommt ein Special über Comicverfilmungen. Nein, keine marvel/dc-verfilmungen (außer RED), sondern eher sachen bei welchen der normalo-user ohne hintergrundwissen nicht wirklich dran denken würde, dass es welche sind.
alle streams könnt ihr übrigens dank moderner technik selber finden! :P

1. R.E.D. - Älter, Härter, Besser(2010)
quelle: filmkinotrailersdingsbums
Hab ihn mir zusammen mit Frau Otterich im Zug nach Berlin angeguckt(wie den nächsten Film auch). Und ja, er ist cool. Verdammt gelassen, einfallsreich, nicht langweilig und: Ich hatte im Vorfeld weder ne kurzbeschreibung zur Hand noch hab ich das Graphic Novel gelesen also war ich absolut auf gar nichts vorbereitet. Da ich schon so n ziemlicher Fan von Bruce Willis und Stirb Langsam bin hatte mir die Idee, den Film anzugucken schon zugesagt.
Außerdem find ich Filme geil in welchen "alte Freunde" wieder aus ihren Löchern kommen und zusammen ein Ding durchziehen!

Egal, worum geht es? Der Hauptcharakter heißt Frank Moses(Bruce Willis) und ist ein CIA-Agent in Ruhestand. Um in hohen Alter nicht komplett zu vereinsamen, ruft er desöfteren bei seiner Pensionsstelle um sich zu beschweren, dass sein Check nicht gekommen ist. Aber eigentlich will er nur n Bisschen mit seiner Sachbearbeiterin(Sarah gespielt Mary-Louise Parker) labern. Und weil es schon so desöfteren passiert, lernen sie sich auch am Telefon gut kennen und verstehen sich gut. Irgendwann kündigt Frank an Sarah in ihrer Stadt zu besuchen. Eines Nachts stürmt aber ein bis auf die Zähne bewaffnetes Killerkommando in sein Haus ein. Frank erledigt aber alle mit links und flieht. Er ist der Meinung dass die CIA ihm unbedingt tot sehen will und sieht Sarah auch in Gefahr. Ergo dringt er in ihre Wohnung ein und entführt sie. (geniale schlußfolgerung, würd ich genauso machen!; ist mein ernst) Doch es ist nur Frank der umgebracht werden soll...es dreht sich um viel mehr. es ist nämlich ein sehr sehr krummes regierungsding am laufen. neben Bruce Willis glänzen hier noch Richard Dreyfuss, Morgan Freeman und John Malkovich. Der Film nimmt sich vllt. zu 1,5% ernst. Superding. Unbedingt angucken.
9/10 pfandflaschen
trailer:


2. Men in Black³(2012)
quelle: digitaltrends.com
Ohja. Ich bin irgendwie der Meinung, wenn Sequels zu Filmen nicht jedes Jahr rauskommen sondern 4-5 jahre dazwischen liegen dass sie dann auch richtig gut werden können. So der Fall bei der Men In Black-Trilogie: Teil 1(1997), Teil 2(2002) und Teil 3(2012) sind allesamt witzig, spannend, voll mit effekten und haben keine langweilige Stories. Gut, man könnte meinen man weiß immer, dass die Agents J und K am Ende die Welt retten werden, aber das ist bei jeden Blockbuster nicht anders. Ich muss irgendwann mal alle drei hintereinander angucken plus die zeichentrickserie und noch paar alte comics ergattern. ja, das wäre schön :3
Aber egal, denn: Diesmal ist es nur Agent J(Will Smith), der die Welt rettet. Denn K(Tommy Lee Jones)existiert auf einmal nicht mehr. Ein widerlicher Alien namens Boris die Bestie("nur Boris!") ist aus dem Mond-Knast entflohen und in die Vergangenheit gereist um K zu töten, bevor dieser ihm den Arm abschießt und in den Knast steckt. Dies ist passiert weil Boris mehrere Alien-Morde verübt hat. J muß also in die Vergangenheit reisen und Boris aufhalten bevor das passiert. Dort trifft er übrigens zufällig auf K in jung(Josh Brolin). Verdammt guter Film mit unerwarteten Ende. ich hab wieder geweint. -.-
ebenso 9/10 pfandflaschen
trailer:


3. Dredd(2012)
quelle: odforce.net
Oha. Dafür sind wir(Mr. Propper, Frau Otterich und Ich)sogar in Bochum ins Kino gegangen. Und gottverdammt es war sogar in 3D! Ich bin nicht enttäuscht, absolut nicht. Ich hab mich im Vorfeld informiert und erfahren dass diese Variante viel viel viel nähern an den Comics ist und so war ich mir sicher: das wird super! Wie in der alten Verfilmung haben wir auch hier die Stadt Megacity One in einer weit entfernt zukunft. In einer Zukunft in welcher sogenannte Judges die Straßen patrouilieren. Sie sind Polizisten, Richter und Henker in einen und machen Verbrechern das Leben schwer. Bei DER Anzahl an Verbrechen haben sie auch mächtig zu tun. Der härteste von denen ist Judge Dredd(Karl Urban). Er nimmt die neue Rekrutin Anderson(Olivia Thirlby) mit um ein blutiges Verbrechen in einem Slum zu untersuchen. Dummerweise geraten sie in eine Falle der Drogendealerin Ma-Ma.... Es gibt viel Blut, trockenen britischen schwarzen Humor und die Effekte der Slowmotion-Droge sind der wahnsinn! :D
UND: Dredd setzt zu keinem Zeitpunkt sein Helm ab. Fuck yeah!Das Review zu der alten Verfilmung mit Sylvester "huahueahueah" Stallone findet ihr übrigens hier.
10/10 Pfandflaschen
Trailer:

Comic Book Review#71: Proposition Player#2(6)(2000)

Wow, kinda interesting stuff.
quelle: dc.wikia.com
Wieder mal eine Ausgabe mittendrin, aber das macht nichts denn hier wird alles erklärt. Ich liebe es übrigens wenn Engel auf diese Art und Weise dargestellt werden. So absolut untypisch und rüpelhaft. Einfach super.

Joey Martin ist ein Propostion Player in einem Casino in Las Vegas. Und ein Vollidiot. Wegen einer dämlichen Wette kauft er die Seelen einiger seiner besten Freunde und anderer Leute, jeweils für ein bier. Als Reaktion darauf steigt Bill, eine Engel des Herren, breit wie ein Schrank, hände ungefähr so groß wie Laptops, 3000 meter bereit vom Himmel herunter und verlangt die Seelen zurück.

Darum gehts eigentlich. Doch worum es in der Ausgabe geht: Joey hat Streit mit seiner neuen weiblichen Eroberung, lässt sich von einer anderen Frau ablenken, welche genauso wie Bill einer von "diesen" ist. bloß von der anderen himmelrichtung.... kurz danach nimmt Bill ihn mit in ein verwahrlostes Land wo "Woodrow" der ehemalige König der Götter wohnt. Dort stellen sie auf eine seltsame Art und Weise die Story über Ebenezer Scrooge nach. oder haben es zumindest vor.

Engel, breit wie ein Schrank die Menschen auf ihre Fehler hinweisen und sie quer durch Raum und Zeit mitnehmen, sind super. Die Storylin/e an sich sowieso. Jedoch ist es n bisschen mau umgesetzt. Ich hätts gerne noch n tickchen bissiger gehabt.

7/10 pfandflaschen
torrent(ausgaben 1-6)

Album der Woche, Folge 73: 7inch Special - Rancid - Radio/Sanctum - Enslaved

17. Rancid - Radio Radio Radio(1993)

Gekauft in den berliner Plattenladen "Bis aufs Messer", vor ungefähr... 2 jahren oder so? Ich bin mit vieeeel Rancid aufgewachsen - die alben "Let's Go", "...and out come the wolves" sowie die beiden selbstbetitelten gehören für mich für immer zu der ellenlangen "beste platten aller zeiten"-liste. mittlerweile bin ich leider nicht mehr so der streetpunk-typ und auch das letzte album "let the dominoes fall" ist echt gar nicht mein fall. dennoch mußte ich mir das Teil holen, weil es schönes Stück musik ist. Das Titelstück drückt auf eine sehr angenehme art und weise die Liebe zu Musik aus. "Dope Sick Girl" war schon immer ein Ohrwurm, "Just A Feeling" geht auch ganz gut rein, jediglich das Blitz-Cover("Someone's Gonna Die Tonight") musste echt nicht sein.
insgesamt
8/10 pfandflaschen
daunlaud


18. Sanctum - Enslaved(2005)
War Crust!!! Gekauft auf dem Cyness-Konzert im Stattbahnhof(wo eig. Yacöpsae headliner hätten sein müssen) für ziemlich wenig Geld. Ballert. Musik für den atomaren Untergang bzw. Krieg zwischen den restlichen Überlebenden und der riesigen Mutantengang. Intro und Outro sorgen für noch mehr Kriegs/Untergangsstimmung... sehr gut!

"get on your knees slave, bow down before his name, he is the king of kings and it's he who is to blame, for all your torture, for all your hate, for all the slaughter carried out in religion's name..."

9/10 pfandflaschen
daunlaud