Donnerstag, 31. Mai 2012

Stricher lässt die Welt erklären: Warum sind alte Menschen so langsam?

heute von unseren Gastautor Heinz Ekelfred.

Hallo und guten Tag meine jungen Freunde,
mein Name ist Heinz Ekelfred, ich bin 107 Jahre alt und ich bin alt.
Richtig alt, meine Herren und Damen, bin ich geworden weil ich vor 107 Jahren geboren bin. Damals als wir noch jung waren, gab es auch schon drogen. Die bekannteste neben reichsextasy war psyloariodomopacin. das war eine mischung aus tierblut, puren adrenalin und extrakt aus haluzinogenhaltigen pilzen. achja und des führers tränen waren natürlich auch dabei, gottverdammich.

Ziel der Reichsdroge war es nämlich die Reichsbürger arbeitsfähiger , belastungsfähiger zu machen und sie natürlich mit Superkräften auszustatten. Der wahre Arier sollte nicht nur blond und blauäugig sein, nein! Er musste auch Schlangen lebendig zerkauen und Menschen mit ihren eigenen Beinen erschlagen können. Mein Gott war das ein Spaß mit den Mädels nach der Arbeit eine Linie psylopa zu ziehen und danach gemeinsam nicht zu schlafen. Doch dann kamen die Allierten und machten alles zunichte. Jahrzehnte nach den Krieg mussten wir uns illegal psyloariodomapacin beschaffen, so geil war das Zeug, dass uns nichts zu schade war es zu kriegen. Doch irgendwann haben die allierten sogar das rausgefunden, zwangen uns zum entzug was uns tierisch langsam gemacht hat.
Heutzutage fristen wir unser kümmerliches dasein in Altersheimen und auf Gehwegen und machen euch das Leben schwer. Alles nur weil wir kein psyloariodomopacin haben!

Gebt uns mehr psyloariodomopacin!

Kommentare:

  1. wie alt warst du denn da? als der krieg begann also ca 34, da warst du ja dann garnicht sooo jung, als du die bekannte panzerschokolade bekommen hast :o also tische uns hier keine lügengeschichten auf, mein junger freund!!!

    AntwortenLöschen
  2. jung sein war damals anders definiert!

    AntwortenLöschen